EFE OSAS, NIGERIA

Projekt: Aufbau einer Autowerkstatt

Ausgangsort in Deutschland: Wasserburg-Babensham

Seine Mission: Erhöhung der Sicherheitsstandards, Schaffung von Arbeitsplätzen

Rückkehr: Herbst 2020
Derzeitiger Status: Fundraising

Spendenbarometer

Derzeit benötigt: Kleiner 2-Zimmer Bungalow als Lager und Schlafplatz



DAS PROJEKT

Efe Osas ist im Herbst 2020 nach Nigeria zurückgekehrt und betreibt dort mittlerweile eine Autowerkstatt. In Deutschland hatte er Felix Fred, den Rückkehrer aus Prien, beim Business-Plan-Kurs bei Social Impact in München kennengelernt. So entstand die Verbindung zum Verein Vision Yamalé in Prien, der den Helferkreis in Babensham aktivierte, um Efes Rückkehr zu unterstützen

Efe Osas war selbstständiger Automechaniker in Benin City. Da die Werkzeuge veraltet oder kaputt waren und auch sein Fachwissen nicht mehr ausreichte, musste er investieren. Doch dazu fehlte ihm das nötige Geld. So brach er nach Europa auf und landete in einer großen Unterkunft in Babensham. Er durfte nicht arbeiten, sondern bekam stattdessen „Geld fürs Essen und Schlafen“, wie er selbst sagte. Er schränkte sich ein, sandte Geld nach Hause und ermöglichte seiner Frau eine Ausbildung in Buchhaltung. Auch seinem ehemaligen Mitarbeiter konnte er eine Fortbildung in neuen Auto-Technologien finanzieren.

PROJEKT-BLOG

AUGUST 2020

Efe ist jetzt Landbesitzer

Der Grundstein für ein erfolgreiches Business ist gelegt. Dank des
Einsatzes von Herrn Roland Nwaho von Idia Renaissance konnte Efe mit
Fördergeldern aus dem europäischen Förderprogramm Errin ein Grundstück
kaufen. Roland Nwaho kümmerte sich auch um die Formalitäten, so dass
eine sichere Rechtsgrundlage besteht.
In Nigeria ist es riskant, ein Business auf gepachtetem Land aufzubauen. Nicht selten erhöhen die Landbesitzer nachträglich die Pacht um ein Vielfaches oder kündigen den
Pachtvertrag, um dann das Business selbst zu übernehmen. Wir freuen uns mit Efe, dass er nun sein eigenes Land hat. Efe hat begonnen, das Grundstück zu roden, und wird als nächstes eine Werkstatt bauen, in der er arbeiten und seine Werkzeuge aufbewahren kann.

JULI 2020

Container in Nigeria angekommen

SOMIC hat Werkzeug gespendet

Eine großzügige Sachspende der Firma SOMIC Verpackungsmaschinen GmbH & Co. KG in Amerang ist die Basis für Efes Autowerkstatt in Benin City.

Die gespendeten Maschinen und Werkzeuge wurden per Container von Deutschland nach Nigeria verschifft. Lang war die Ware unterwegs, und durch die COVID-19-Pandemie verzögerte sich alles noch mehr. Nicht nur auf Kreuzfahrtschiffen, auch auf Frachtschiffen ist die Infektionsgefahr für die Menschen an Bord sehr groß. Viele Schiffe blieben daher zunächst im Hafen liegen.

Als das Schiff mit dem Werkzeug-Container endlich in der nigerianischen Hafenstadt Lagos einlief, dauerte es wieder, bis es entladen war. Der Transport von Lagos nach Benin City ging dann recht schnell, so dass Efe jetzt endlich die Kartons in Empfang nehmen konnte. Nun kann er mit der Einrichtung seiner neuen Werkstatt beginnen.